Beitrag Verkehrsrecht

Wahl des falschen Kraftstoffs kein Unfallschaden im versicherungsrechtlichen Sinne

Der durch die Wahl des falschen Kraftstoffs (hier: Benzin statt Diesel) entstandene Motorschaden ist kein versicherter Unfallschaden, sondern ein nicht versicherter Betriebsschaden i.S. von § 12 Abs. 1 II e AKB.
(BGH, Urteil vom 25.6.2003 – IV ZR 322/02)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort