Beitrag Gesellschaftsrecht

Ausschließung eines GmbH-Gesellschafters

Die Ausschließung eines GmbH-Gesellschafters wegen grober Pflichtverletzung ist nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs auch dann nicht durch einen mehrheitlichen Gesellschafterbeschluss möglich, wenn dies ausdrücklich im Gesellschaftervertrag so vorgesehen ist. Die Ausschließung eines Gesellschafters ist vielmehr nur durch ein Urteil des Gerichts auf Grund einer erhobenen Ausschließungsklage möglich.
(Urteil des BGH vom 20.09.1999 II ZR 345/97)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort