Beitrag Arbeitsrecht

Arbeitnehmerbürgschaft bei wirtschaftlicher Notlage des Arbeitgebers

Eine von einem Arbeitnehmer mit mäßigem Einkommen aus Sorge um den Erhalt seines Arbeitsplatzes für einen Bankkredit des Arbeitgebers übernommene Bürgschaft ist sittenwidrig, wenn sie den Arbeitnehmer finanziell krass überfordert und sich der Arbeitgeber in einer wirtschaftlichen Notlage befindet.
(BGH, Urteil v. 14.10.2003 – XI ZR 121/02)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort