Beitrag Computer und Internet

Neue AGBs für Internetauktionen

Das Internet-„Auktionshaus“ ebay arbeitet mit neuen AGBs, die den Einsatz von sogenannten Biet-Agenten verhindern soll. In den neuen AGBs heißt es kurz und bündig: „Die Abgabe von Geboten mittels automatisierter Datenverarbeitungsprozesse ist ausgeschlossen.“ Damit soll Auswüchsen einer ganz normalen Auktionstaktik ein Riegel vorgeschoben werden, nach der Gebot erst in letzter Sekunde eingegeben werden, um die Preis nicht vorzeitig in die Höhe zu treiben. Immer mehr Nutzer hatten in jüngster Vergangenheit diese Strategie durch den Einsatz von Biet-Agenten-Software auf dem eigenen PC perfektioniert. Das führte aber nicht nur zu Datenstaus am Auktionsende, sondern schmälert auch die Einnahmen der Verkäufer und die Einnahmen von ebay, weil kein echter Bieter-Wettlauf in Gang kommt.

Auch ansonsten gibt es bemerkenswert Neues: ebay erlaubt ausländischen Tochterunternehmen den Zugriff auf die Daten deutscher Nutzer, auch für nicht näher definierte Zusatzdienste von Partnern und räumt sich expliziet das Recht ein, Konten von Nutzern zu löschen, die wiederholt von anderen Jusern schlecht bewertet wurden.

(Quelle com!online Heft 9/2002)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort