Beitrag Was jeden interessiert ...

Beweiswert: Mithören von Telefonaten

Die Vernehmung eines Zeugen über den Inhalt eines ohne Kenntnis des Gesprächspartners mitgehörten Telefongesprächs ist unzulässig, wenn sich der Beweisführer andere (insbesondere urkundliche) Beweismittel über die in einem späteren Rechtsstreit möglicherweise beweisbedürftigen Fragen hätte verschaffen können. (GG Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 ZPO § 286)
(OLG Düsseldorf, Urteil vom 21.08.2003 – 23 U 260/01)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort