Beitrag Familien- und Erbrecht

Unterhalsberechnung bei überobligationsmäßigen Einkünften aus Beruftätigkeit

Besteht für den unterhaltsberechtigten Ehegatten wegen Kindesbetreuung keine Erwerbsobliegenheit, sind dennoch erzielte Einkünfte aus Berufstätigkeit abzüglich eines Bonusbetrages (hier: Mindesttabellenwert nach der 1. Altersstufe, und zwar unabhängig vom Alter) in die Differenzberechnung einzustellen. -BGB § 1577 II-
(OLG Hamm, Urteil v. 28.2.2003 – 7 UF 257/02)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort