Beitrag Grundstücke / Immobilien

Haftung des Gutachters bei Unrichtigkeit eines Verkehrswertgutachtens für ein Hausgrundstück

Die Verfasser eines Gutachtens über den Verkehrswert eines Hausgrundstückes, denen bekannt ist, dass das Gutachten dazu dienen soll, potentiellen Käufern vorgelegt zu werden, sollen bei Unrichtigkeitsgutachten nach den Grundsätzen eines Vertrages mit Schutzwirkung für Dritte von den Käufern auf Schadenersatz in Anspruch genommen werden können.
(BGH, Urteil v. 9.7.2002 X ZR 244/00)

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort