Beitrag Allgemein

Wichtige Hinweise zu unserer Erreichbarkeit

Liebe Mandanten und Besucher,

die sogenannte 2. Welle der Corona- Pandemie hat jetzt ein Ausmaß erreicht, das uns alle dazu zwingt, einen Beitrag dazu zu leisten, dass das öffentliche Leben – wenn auch mit Einschränkungen – nicht ganz zum Erliegen kommt.

Bund und Länder haben Beschränkungen vorgenommen, die den allerwenigsten von uns gefallen – die aber in der Diskussion um den besten Weg aus der Pandemie den Versuch darstellen, die Ausbreitung des Virus wenigstens zu verlangsamen, um im Interesse von uns allen eine Überlastung unseres bisher funktionierenden Gesundheitssystems zu verhindern.

Wir sehen uns im Hinblick sowohl auf Ihre sowie unsere Gesundheit und die aller unserer Kontaktpersonen (Freunde, Bekannte, Verwandte aber auch der Mitarbeiter und Mandanten), als auch in Bezug auf die dauerhafte Aufrechterhaltung unseres Kanzleibetriebs und unserer Arbeitsfähigkeit (Ein einziger Infektionsfall könnte quarantänebedingt zu einer Einstellung unseres Kanzleibetriebes führen.) zu einigen Einschränkung unseres Kanzleialltags veranlasst.

Wir bitten Sie daher um Beachtung und Verständnis für folgende Hinweise:

• Suchen Sie unsere Kanzlei bitte nur auf, wenn das unaufschiebbar und unbedingt notwendig ist!

• Terminabsprachen und Abstimmungen zu Ihren Mandaten können Sie vorrübergehend vorzugsweise telefonisch abwickeln! Wir sind für Sie unter 03571 42480 weiterhin erreichbar. Sie können uns auch per Email (anwalt@paragraf.info) oder per Telefax (0351 30707366) kontaktieren. Auf diesem Wege oder über unseren Briefkasten können Sie uns auch Ihre Unterlagen übermitteln!
Auch Neumandate können wir auf diese Weise aufnehmen.
Wir halten Sie jederzeit über Ihre Angelegenheiten auf dem Laufenden. Unsere Kanzlei ist voll digitalisiert und vernetzt, sodass wir auch in schwieriger Zeit arbeitsfähig bleiben.

• Wir klären mit Ihnen gemeinsam, wann und wie ein persönlicher Kontakt nötig und möglich ist.

•  Wir haben veranlasst, dass unsere Mitarbeiter nicht alle gleichzeitig im Büro anwesend sind, damit wir auch im Falle einer Quarantäne nicht alle Mitarbeiter zu Hause lassen müssen. Das führt eventuell dazu, dass nicht jedes Telefonat sofort angenommen werden kann.
Wenn wir mehr Besprechungen telefonisch abwickeln, sind unsere Leitungen eventuell auch einmal ausgelastet. Versuchen Sie es dann einfach ein paar Minuten später erneut!
Unsere Anwälte werden – soweit – möglich aus dem Homeoffice arbeiten. Da wir technisch bestens aufgestellt sind,  werden Sie das aber vermutlich im Rahmen der telefonischen Kontakte kaum bemerken, denn alle Ihre Unterlagen sind bei uns digital verfügbar – auch im Homeoffice.
(Keine Sorge! Unser ausgefeiltes Datensicherungskonzept lässt Zugriffe Dritter auch dabei nicht zu.)
Wir hoffen, dass diese  Einschränkungen möglichst bald wieder aufgehoben werden können.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Rechtsanwälte Döhl & Kollegen

Über den Autor

Hagen Döhl

Schreibe eine Antwort