Datenschutz | Kontakt | Newsletter | Impressum |
 
Datenbanksuche:  






» Thema - Familien- und ErbrechtA A A

Ist die Vollstreckung des Umgangs mit dem Kind bei Erkrankung des Kindes zulässig?


Bei Erkrankung eines Kindes hat der Umgangsverpflichtete nicht nur ein aussagekräftiges ärztliches Attest mit der Diagnose und voraussichtlicher Dauer der Erkrankung des Kindes vorzulegen, sondern dieses Attest muss auch zur Transportfähigkeit des Kindes Stellung nehmen. Sofern dies vom Umgangsverpflichteten nicht vorgelegt wird, hat der umgangsverpflichtete Elternteil das Scheitern des Umgangs zu vertreten, so dass gegen ihn ein Ordnungsgeld durch das Familiengericht verhängt werden kann.

Vgl. OLG Schleswig, Beschluss vom 21.08.2018, Aktenzeichen 10 WF 122/18

 



« zurück

erstellt am: 03.01.2019    |     Druckausgabe      
54 Hits


 
Rechtsanwälte Hoyerswerda
Döhl & Kollegen - Rechtsanwaltsgesellschaft mbH - Büro Hoyerswerda
Albert-Einstein-Straße 1
02977 Hoyerswerda
+49 (0)3571 42 48 0
+49 (0)351 30707366

Rechtsanwälte Dresden
Döhl & Kollegen - Rechtsanwaltsgesellschaft mbH - Büro Dresden
Altreick 15a
01237 Dresden
+49 (0351) - 30707360
+49 (0351) - 30707366